Barbara Haag-Zellweger
Journey
HomeUeber michThe JourneyAllgemeinesKurzgeschichtenKontakt



The Journey

1968 knackte Jim Hines im 100-Meter-Lauf die 10-Sekunden-Marke. Bis zu diesem Zeitpunkt schien es unvorstellbar, dass ein Mensch die 100 Meter schneller als 10 Sekunden laufen könnte. Nachdem ein Läufer das Unmögliche hatte real werden lassen, wurden reihenweise Zeiten unter 10 Sekunden gelaufen. Wie ist das möglich?

Die Ergebnisse der neueren Hirnforschung legen nahe, dass das menschliche Gehirn nicht unterscheidet, ob etwas in der Realität oder in der Vorstellung passiert. Somit liegen viele Gestaltungsmöglichkeiten für unser Leben im Bereich unseres Bewusstseins.
The Journey ist eine Methode, die weltweit praktiziert wird und auch in der Schweiz seit einigen Jahren immer mehr Verbreitung findet. In einem imaginativen Prozess (mit Hilfe unseres Vorstellungsvermögens) werden blockierende Gefühle und Gedanken aufgespürt. Im nächsten Schritt werden diese mit den Augen des höheren Bewusstseins, dass jeder in sich trägt, so zu sagen aus der Vogelperspektive betrachtet. Dieser Perspektivenwechsel bringt oftmals erstaunliche Sichtweisen mit sich, die sonst dem Verstand nicht zugänglich sind. Blockaden können gelöst und Energien freigesetzt werden.
Menschen mit körperlichen Symptomen und Krankheiten nutzen The Journey, um durch die Auseinandersetzung mit ihren emotionalen und mentalen Themen ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Brandon Bays, die Begründerin von The Journey, hat vor ca. 20 Jahren über eigene schwerwiegende körperliche Symptome die Methode entwickelt. Seitdem ist die ursprüngliche Methode von Brandon immer weiter verfeinert und vereinfacht worden und wird mittlerweile weltweit in Krankenhäusern, Schulen und anderen humanen Zentren erfolgreich angewendet. Einen kurzen Einblick geben Ihnen die unterschiedlichen Kurzfilme auf Youtube:
Auch auf die psychische Ebene kann die Journey in unterstützender, stärkender und auch auflösender Weise Einfluss nehmen bei Themen wie z. B. Existenzängsten, Entscheidungs-unfähigkeit, Niedergeschlagenheit, Ausgebrannt-sein, Krisen, Fragen nach dem Lebenssinn sowie wiederkehrende einschränkende Verhaltensmuster und inneren Saboteuren etc.
Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche profitieren gleichermaßen von Journeyprozessen. Menschen, die Erfahrungen mit The Journey gesammelt haben, berichten immer wieder von äußerst positiven Effekten in ihren zwischenmenschlichen Beziehungen, von einem gesteigerten Selbstbewusstsein, vom Verschwinden körperlicher Symptome, Freiheit von lästigen Ängsten, erhöhter Lebensenergie und Lebensfreude und einer größeren Leichtigkeit im Sein.
Ich kann Ihnen dazu auch das Buch "The Journey - Highway zur Seele" sehr empfehlen. Dieses wurde mittlerweile in 30 Sprachen übersetzt und die Möglichkeit zur Erlernung dieser Methode wird mittlerweile in 22 Länder angeboten.

 


HomeUeber michThe JourneyAllgemeinesKurzgeschichtenKontakt